Termine

Kunstrasen

 

Video - Alter Hut

Kurse & Zeiten

Unsere Kurse werden im Schützenhaus der BSG (Am Leiterchen 41, 45659 Recklinghausen) oder in der Sporthalle 3 des Hittorf Gymnasiums durchgeführt.

 

 

Montag

Angebot

Ort

18:00 Uhr Gutes für den Rücken & Co. Schützenhaus
19:10 Uhr Step Schützenhaus
20:15 Uhr Gutes für den Rücken & Co Schützenhaus
Dienstag    
09:30 Uhr Gutes für den Rücken & Co. Schützenhaus
10:30 Uhr
Strech & Relax               Schützenhaus
18:30 Uhr Body Move Mix Hittorfgymnasium, Sporthalle 3
20:00 Uhr Move your Body Hittorfgymnasium, Sporthalle 3
Mittwoch    
18:00 Uhr
 Step               Schützenhaus
19:10 Uhr Gutes für den Rücken & Co. Schützenhaus
20:15 Uhr
Step     Schützenhaus    

Weitere Infos erhalten Sie über die Kontakte der Gymnastikabteilung oder per Mail über gymnastik@sf-sportfreunde.de

 

Was heißt hier Rückenschule?

  • Die Schulter, die Hüfte und die Knie schmerzen auch!
  • Den Körper als "ganzes" sehen und verstehen
  • Nicht den Rücken schonen und dabei die Knie "kaputt" machen
  • Erst kommt die Fehlhaltung, dann die Haltungsschwäche - die Schwäche kann man beheben - den Haltungsschaden nicht mehr
  • Ein gesunder Rücken fängt im Kopf an - ändern von Verhaltensmustern
  • Die eigene Leistung sollte immer wichtiger sein, als die Leistung anderer - hier gibt es keine Medallien
  • "Richtig" geht immer vor "schnell"


Stepaerobic, Aerobic, Danceaerobic und Co.

In den 60er Jahren entwickelte der Luftwaffenarzt Dr. Kenneth Cooper (Major bei der US Airforce und Leiter des medizinischen Labors der Raumfahrt) ein Ausdauertraining - Bewegungstraining, dass sowohl die konditionellen wie auch die koordinativen Fähigkeiten verbessert - Aerobic. Leistung erbringen durch Sauerstoff. Das Wort wurde aus dem griechischem abgeleitet: Aero=Luft und bios=Leben.

Es wird trainiert:

  • Kondition = Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems
  • Koordination = Arm-/Beinbewegung - rechts/links - gezielter Muskeleinsatz
  • Konzentration - Merkfähigkeit = Synapsen bilden sich durch das gezielte üben (Kontaktstelle zwischen Nerv/Nerv oder/und Nerv/Muskel
  • Rhythmus - Musik und Taktgefühl
  • Gruppengefüge - Synchron, Anpassung
  • Reaktion - auf Kommandos reagieren
  • räumliches Denken - Drehungen
  • Kopplung - Aneinanderfügen von Bewegungsabläufen

 

SF auf Facebook

Premium Sponsoren

 

Business Sponsoren